Skip to main content Skip to search Skip to header Skip to footer

Sonntagsschule und geistiger Fortschritt

EIN WORKSHOP ÜBER DIE SONNTAGSSCHULE

Aus der Juli 1991-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Im Treffpunkt können Herold- Leser Erfahrungen und Erkenntnisse austauschen, die sie bei ihren geistigen Entdekkungen in der Kirche und in der Gemeinschaft, in der sie leben, gemacht haben. Was Macht Eine geistig lebendige Sonntagsschule aus? Eine große Zahl von Kindern in einer freundlichen Umgebung? Publicity? Eine gute Zusammenarbeit der Eltern untereinander? Lehrer, die mit den neuesten Erziehungstheorien und -methoden vertraut sind, nach denen an den allgemeinbildenden Schulen unterrichtet wird? Mit einem Satz in ihren Vermischten Schriften durchbricht Mary Baker Eddy all unsere Sorgen um Äußerlichkeiten und stößt zum geistigen Kern der Frage durch: „Weder ein materieller Kunstgriff, Standpunkt noch eine materielle Perspektive beeinflussen das unendliche G emüt und die geistige Schau, die Seine Kinder leiten sollte und es auch tut.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.