Skip to main content

Von Allergie geheilt

Aus der Februar 2017-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft

Original in Französisch

Adding Bookmark

Lesezeichen gespeichert



Bookmarks Loading
Bookmarks Loading

Als ich an der Universität Lomé studierte, wurde ich durch ein Radioprogramm mit dem Namen Geistiges Heilen heute auf die Christliche Wissenschaft aufmerksam. Es wird von Radio Kinshasa unter der Schirmherrschaft der Verlagsgesellschaft der Christlichen Wissenschaft produziert und freitags über Radio Lomé ausgestrahlt.

Ich wurde von einer Allergie geheilt, die sich in Form von Asthmaanfällen und Ausschlag bemerkbar machte, an denen ich seit meiner Kindheit gelitten hatte. Das Asthma stellte sich bei jeder Regenzeit ein. Ich konnte dann nicht mehr normal atmen. Sobald es auch nur ein paar Tropfen regnete, bekam ich am ganzen Körper Ausschlag. Ich musste regelmäßig zur Behandlung ins Krankenhaus, und meine Eltern und ich fuhren sogar nach Ghana, um eine bessere Behandlung zu finden. Doch es gab keine Lösung.

Im September 2008 kam ich nach Lomé, um mein Studium an der Universität fortzusetzen, und da hörte ich dieses Radioprogramm, bei dem es um geistiges Heilen ging. Ich dachte: „Das ist ein Versuch wert.“ Ich ging zur Zweigkirche Christi, Wissenschaftler, in Lomé und fing an, mich intensiv mit dem zu beschäftigen, was ich in der Christlichen Wissenschaft lernte.

Die Regenzeit im September und Oktober näherte sich, und erst dachte ich, dass ich meine Eltern um das nötige Geld für Medikamente bitten sollte. Doch dann beschloss ich, mich an das zu klammern, was ich in der Christlichen Wissenschaft lernte. Ich fand besonders diesen Satz aus Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy sehr interessant: „Ein sündiger, kranker und sterbender Sterblicher ist nicht das Gleichnis Gottes, des Vollkommenen und Ewigen“ (S. 292). Da ich das Bild und Gleichnis Gottes bin, konnte ich nicht an Krankheit leiden. Ich verstand, dass Krankheit ein Glaube ist, dass sie der Wirklichkeit nicht angehört und dass nur Gott und Seine Idee bestehen. Ich konnte nicht unter einem falschen Glauben leiden, sondern war im Gegenteil völlig gesund. Ich konzentrierte mich auf diese Idee und dachte ständig darüber nach.

Es fing an zu regnen und ich hatte dieselben Probleme wie immer, doch ich nahm keine Medizin. Ich betete weiter, um zu erkennen, dass Gott allen Raum erfüllt und dass diese Krankheiten, die mich seit meiner Kindheit begleiteten, nicht wirklich waren.

Und dann stand die zweite Regenzeit von April bis Juni bevor. Diesmal dachte ich nicht einmal daran, meine Eltern um Geld für Medikamente zu bitten. Diese Regenzeit ging ohne Ausschlag und Asthma vorbei, und auch die dritte verursachte mir keine Probleme. Ich war ruhig und gelassen. Ich betete weiter und bestand fest auf die heilende Macht des Christus. Nach einem Jahr intensiven Betens konnte ich ehrlich sagen, dass ich vollständig geheilt war. Das liegt jetzt mehr als sechs Jahre zurück.

Ich sollte hinzufügen, dass meine Eltern zunächst mit meiner Entscheidung, die Bibel und Wissenschaft und Gesundheit zu studieren, um Heilung zu finden, nicht einverstanden waren. Doch als ich ihnen Ende 2010 sagte, dass ich durch meine Gebete in der Christlichen Wissenschaft vollständig geheilt worden war und während der Regenzeit keine Medikamente mehr brauchte, freuten sie sich mit mir über die Heilung. Heute lieben sie die Christliche Wissenschaft.

Ich danke Gott für alles, was die Christliche Wissenschaft mich lehrt. Ich möchte auch meine Dankbarkeit gegenüber Mary Baker Eddy zum Ausdruck bringen für das Erbe, das sie uns hinterlassen hat. Es heilt und unterstützt uns jederzeit.

Gebet in der Christlichen Wissenschaft ist wirksam. Jeder kann die Christliche Wissenschaft anwenden und Heilung finden. Wer auf Gott vertraut, hat alles.

Koffi E. Cornélius Adjeodah, Lomé

Original in Französisch

ERLANGEN SIE ZUGRIFF AUF WEITERE WUNDERBARE ARTIKEL WIE DIESEN!

Willkommen zu Herold-Online, dem Zuhause des Herold der Christlichen Wissenschaft. Wir hoffen, dass der an Sie weiterempfohlene Artikel Ihnen gefallen hat.

 Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.


Die Mission des Herold

Die Mission des Herolds der Christlichen Wissenschaft ist, wie Mrs. Eddy sagt, „die universelle Wirksamkeit und Verfügbarkeit der Wahrheit zu verkünden“. In einem Wörterbuch wird das Wort „Herold“ wie folgt erklärt: „Ein Vorläufer — ein vorausgesandter Bote, der das Herannahen dessen verkündet, was nachfolgt“. Diese Definition gibt dem Namen Herold eine besondere Bedeutung und deutet überdies auf unsere Verpflichtung hin, die Verpflichtung eines jeden von uns, darauf zu achten, daß unsere Herolde die ihnen anvertraute Aufgabe erfüllen, eine Aufgabe, die untrennbar von dem Christus ist und die zuerst von Jesus verkündet wurde (Mark. 16:15): „Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur.“

Mary Sands Lee, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1956

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.