Skip to main content Skip to search Skip to header Skip to footer
Original im Internet

Für Kinder

Parsley – geliebt und geheilt

Aus der November 2021-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft

Dieser Artikel erschien ursprünglich am 5. Juli 2021 im Internet.


Parsley war ein hübscher schwarz-weißer Kater, der ein paar Häuser von uns entfernt wohnte. Doch als Parsleys Familie wegzog, nahm ich ihn auf.

Armer Parsley! Ihm gefiel sein neues Zuhause gar nicht. Nun sollte er mit einer anderen Katze und einem Hund zusammenleben!

Parsley vermisste sein altes Zuhause so sehr, dass er immer wieder hinging, und dann musste ich ihn dort abholen. Wenn er zu Hause blieb, versteckte er sich meistens im Schrank und kam nur zum Füttern heraus.

Eines Tages bemerkte ich, dass Parsley eine dicke Beule am Ohr hatte. Ich hatte schon oft für meine anderen Haustiere gebetet und sie waren geheilt worden. Daher wusste ich, dass ich für Parsley auch beten konnte.

Er ließ sich von mir hochheben. Als ich ihn streichelte, betete ich, indem ich Gott um eine Antwort bat. Sofort fühlte ich überwältigende Liebe. Sie war größer als jede Liebe, die ich jemals empfunden hatte, deshalb war mir klar, dass sie von Gott, der göttlichen Liebe, kommen musste. Sie war allumfassend und ich konnte fühlen, dass sie jeden überall einschloss – sogar kleine Tiere.

Ich fühlte tiefen Frieden in dem Wissen, dass die göttliche Liebe jeden und alles versorgte. Parsley saß eine Weile still bei mir, sprang dann runter und ging seines Weges.

Als ich Parsley am folgenden Tag sah, war sein Ohr wieder in Ordnung. Es war, als hätte es die Beule nie gegeben.

Aber noch etwas Größeres und Besseres war passiert. Von da an war Parsley liebevoll und anhänglich. Er versteckte sich nicht mehr im Schrank und ging auch nicht mehr zum alten Haus. Er war nun Teil der Familie, freundete sich mit meiner anderen Katze und dem Hund an und benahm sich wie ein richtiges Familienmitglied. Er saß besonders gern auf meinem Schoß, wenn ich betete und die wöchentliche Bibellektion im Vierteljahresheft der Christlichen Wissenschaft las.

Nun wusste Parsley, dass er wirklich geliebt wurde, und er lebte noch viele Jahre zufrieden bei uns. Er hatte die göttliche Liebe gespürt, wie ich auch, und das hatte alles zum Guten verändert.

ERLANGEN SIE ZUGRIFF AUF WEITERE WUNDERBARE ARTIKEL WIE DIESEN!

Willkommen zu Herold-Online, dem Zuhause des Herold der Christlichen Wissenschaft. Wir hoffen, dass der an Sie weiterempfohlene Artikel Ihnen gefallen hat.

 Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

More in this issue / November 2021

  

Die Mission des Herold

„... die allumfassende Wirksamkeit und Verfügbarkeit der wahrheit zu verkünden ...“

– (Mary Baker Eddy, Die Erste Kirche Christi, Wissenschaftler, und Verschiedenes, S. 353)

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.