Skip to main content

Hoffnung und Trost für Japan

Aus The Christian Science Monitor - 14. März 2011


Hier in Tokio habe ich einen E-Mail-Ordner angelegt und ihn „Erd-Segen“ (nicht „Erdbeben“) genannt – eine Sammlung von momentan schon über 150 Nachrichten voller Segen, Botschaften von Hoffnung, dass Japan eines der traurigsten Ereignisse in der jüngeren Geschichte überleben wird. Der Grund, weshalb ich ihn „Erd-Segen“ genannt habe, liegt darin, dass ich darauf bestehe, die Schönheit der Gaben der Erde zu sehen statt des Unheils der Natur.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Die Mission des Herolds der Christlichen Wissenschaft ist, wie Mrs. Eddy sagt, „die universelle Wirksamkeit und Verfügbarkeit der Wahrheit zu verkünden“. In einem Wörterbuch wird das Wort „Herold“ wie folgt erklärt: „Ein Vorläufer — ein vorausgesandter Bote, der das Herannahen dessen verkündet, was nachfolgt“. Diese Definition gibt dem Namen Herold eine besondere Bedeutung und deutet überdies auf unsere Verpflichtung hin, die Verpflichtung eines jeden von uns, darauf zu achten, daß unsere Herolde die ihnen anvertraute Aufgabe erfüllen, eine Aufgabe, die untrennbar von dem Christus ist und die zuerst von Jesus verkündet wurde (Mark. 16:15): „Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur.“

Mary Sands Lee, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1956

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.