Skip to main content
Original im Internet

Für Kinder

Der Spiegel und der Regenbogen

Aus dem Herold der Christlichen Wissenschaft. Online veröffentlicht am 23. Juli 2018


Hast du einen Lieblingsspiegel im Haus? Da, wo du prüfst, ob deine Mütze gerade sitzt und die Socken zum Ganzen passen? Ob in der Schule oder am Samstag mit deinen Freunden im Wald, du willst doch immer, dass dein bestes „Du“ zum Vorschein kommt.

Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust? Siehst du ein Mädchen oder einen Jungen? Lockige oder glatte Haare? Sommersprossen? Und was sehen deine Freunde und Verwandten? Wie siehst du die Leute um dich? Das sind alles gute Fragen. Doch die wichtigste von allen ist: „Wie sieht Gott mich und die anderen?“

Im Spiegel sehen wir nur Äußerlichkeiten. Wir sehen das leuchtend rote Kleid oder die alten Jeans mit Turnschuhen. Doch das sind wir nicht wirklich. Wir sind viel, viel mehr.

Im allerersten Kapitel der Bibel, im 1. Buch Mose, lesen wir, dass Gott uns alle nach Seinem Bild und Gleichnis erschaffen hat. Wenn du das Ebenbild Gottes bist, dann bedeutet das, dass du Gott widerspiegelst. Mary Baker Eddy schreibt in Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift: „So wie dein Spiegelbild im Spiegel erscheint, so bist du, da du geistig bist, die Widerspiegelung Gottes“ (S. 516). Und da Gott gut ist, bringen wir dieses Gute zum Ausdruck. Und was ist Gott sonst noch? Er ist Liebe, also bist du liebevoll. Er ist Geist, also bist du geistig. Er ist Wahrheit, also bist du ehrlich.

Wenn du eine Farbe aus dem Regenbogen wählen solltest, die dich an dich selbst erinnert, welche wäre das?

Wir alle bestehen unter anderem aus Freude, Güte und Frieden. Diese Eigenschaften bilden das wahre Du und Ich, unsere wahren Eltern und Jessica und Thomas sowie Sara und Robert, wie sie wirklich sind. Sie sind wie die Farben des Regenbogens. Wenn du eine Farbe aus dem Regenbogen – oder eine Eigenschaft von Gott – wählen solltest, die dich an dich selbst erinnert, welche wäre das?

Denk daran: weil du Gott widerspiegelst und Gott alles ist, bringst du in Wirklichkeit alle Eigenschaften Gottes zum Ausdruck. Es ist so, als ob man alle Farben des Regenbogens widerspiegelt.

Und wie kannst du den ganzen „Regenbogen“ der Eigenschaften erkennen, die dich ausmachen? Du könntest eine Liste mit all den guten Eigenschaften aufschreiben, die du als Gotteskind widerspiegelst. Und die könntest du dir an den Spiegel kleben. Wenn du dich dann dort siehst, erkennst du nicht nur eine Farbe, sondern denkst an den ganzen Regenbogen an Eigenschaften, die du ausdrückst. Und wenn du deine Freunde und Verwandten auch in all diesen herrlichen Farben siehst, dann siehst du dich selbst und andere so, wie Gott es tut. Und das wäre doch eine große, herrlich bunte, wunderschöne Sichtweise!

Weitere Artikel im Web

  

Die Mission des Herold

Der Herold der Christlichen Wissenschaft ist dazu da, die gute Nachricht zu verkünden, daß Gott tatsächlich Himmel und Erde erfüllt. Als „Herold“ trompetet er die herrlichen Tatsachen des Lebens hinaus — er bringt die Botschaft von der Schönheit und Unschuld des geistigen Universums Gottes. Diese Tatsachen *müssen* berichtet werden. Und wenn freudig, mutig und mit Überzeugung über sie berichtet wird, heilen sie. Sie erlösen. Sie erquicken das Leben.

Mary Metzner Trammell, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Januar 1996

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.