Skip to main content
Original im Internet

Gebet einer Leserin

Aus dem Herold der Christlichen Wissenschaft. Online veröffentlicht am 14. November 2019


Diese Stunde, lieber Gott, soll selbstlos, heilig sein.
Mög’ ich angetan mit Christi Demut geh’n,
wohl wissend, dass Herrlichkeit und Macht sind Dein.
Nicht die Person, Dein Ebenbild, das soll man seh’n.

Wenn ich Dir dien’, ist mir die Furcht so fern,
dass Unrecht mir geschieht durch böse Macht.
Das Pult – der Platz, wo ich bin liebend gern –
ist niemals Ziel, es ist die Burg, die wacht.

Die heute hier versammelt sind, Herr, segne sie,
die nach der Wahrheit greifen, um doch frei zu sein,
denn jedes Herz, das voller Leid und Schrecken schrie,
muss werfen ab die Last und ist geheilt beim Preisen Dein.

Ich bet’, dass Deine Stimm’ gehöret wird, ihr Klang,
der Deine Lieb’ erschallen lässt so süß und klar.
Dein Wort hat tiefen Sinn, und demütig und lang
lausch’ auch ich zu Deinen Füßen immerdar.

Weitere Artikel im Web

  

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.