Skip to main content

Spiritualität & Heilen

Die Zeit vergeht wie im Flug, wenn man einen Tag mit Jim Spencer verbringt. Oder vielleicht steht die Zeit auch still. Egal wie, Sie stellen jedenfalls fest, dass Sie völlig im Jetzt leben.
Mr. Spencer hat selber das Gefühl, als sei es erst gestern gewesen, dass Menschen anfingen, ihn um Hilfe und Heilung zu bitten. Zum ersten Mal kamen sie zu ihm, als er am Gymnasium war, dann als er an der Universität war. Später kamen sie zu ihm, als er als Militärgeistlicher und als Vortragender der Christlichen Wissenschaft arbeitete. Und sie kommen heute immer noch zu ihm. Einige Jahrzehnte lang haben sich Menschen an Mr. Spencer gewandt – als Praktiker und Lehrer der Christlichen Wissenschaft – damit er ihnen hilft, von allen denkbaren Problemen befreit zu werden.
Mr. Spencer lebt mit seiner Frau Barbara in Brookline, Massachusetts, ungefähr 20 Minuten Autofahrt von der Mutterkirche entfernt. Ihr Haus liegt auf dem Hügel auf der anderen Seite der Straße des Brookline Wasserspeichers, wo sie gerne mit ihrem geschmeidigen und sanften Weimaraner Jagdhund Shiloh spazieren gehen, der sich im Einklang mit allem, was sie sagen und tun, bewegt. Man kann den Wasserspeicher von Mr. Spencers Büro aus sehen, in dem ich ihn vor einigen Monaten besuchte. Wir saßen in braunen ledernen Ohrensesseln am Kamin. Und wir verbrachten diesen Nachmittag damit, über christliches Heilen zu sprechen. Und ich habe kein einziges Mal auf die Uhr geschaut.

Christliches Heilen, erprobte Einsichten

Aus der Januar 2011-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Jeffrey Hildner: Mr. Spencer, vor einiger Zeit beschäftigte sich der Journal tiefgehend mit Jesu Gebot an seine Nachfolger: „Macht Kranke gesund.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.