Skip to main content

Spiritualität & Heilen

Schon sein ganzes Leben lang hat der Praktiker und Lehrer der Christlichen Wissenschaft, Michael Seek, ein aktives Interesse am Weltgeschehen gehabt — von der Politik über die Wirtschaft zum Sport. In einem Alter, als andere Kinder Märchen lasen, las er Artikel aus dem Christian Science Monitor, die seine Mutter ihm ins Deutsche übersetzt hatte. Als Teenager abonnierte er verschiedene Zeitungen, wurde Herausgeber einer Schülerzeitung, war Mitbegründer eines Jugendmagazins für junge Christliche Wissenschaftler, das über 20 Jahre Bestand hatte. Später studierte er Journalismus in den Vereinigten Staaten und Deutschland und gegenwärtig ist er der Chefredakteur des Herold der Christlichen Wissenschaft. Herr Seek begann unser Gespräch mit dem Bericht über ein spezielles geistiges Konzept, das ihm von früher Jugend an viel bedeutet hat.

Lauschen Sie auf die Botschaft des Christus, und Sie bekommen, ganz gleich, welcher Aufgabe Sie gerade gegenüberstehen:

Immer eine Antwort

Aus der August 2010-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Michael Seek : Schon als Kind interessierte ich mich für den Christus. Meine Sonntagsschullehrer und meine Eltern, die beide Christian Science Praktiker waren, gaben mir eine Reihe von Erklärungen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Mrs. Eddys göttlich inspirierte Erklärung der Mission des Herolds der Christlichen Wissenschaft, der im Jahre 1903 gegründet wurde, ist zu einem Symbol für die weltumfassenden Tätigkeiten der christlich-wissenschaftlichen Bewegung geworden. Ihre Worte erscheinen als Inschrift an der Vorderseite der Christlich-Wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft. Sie lauten: „Die allumfassende Wirksamkeit und Verfügbarkeit der Wahrheit zu verkünden.“ Der Herold ist ein greifbarer Ausdruck des Wunsches unserer Führerin, die unschätzbare Kenntnis der Wissenschaft des Lebens an die ganze Menschheit weiterzugeben. Sie erkannte, dass der Tröster „zur Heilung der Völker“ gekommen war.

– Alfred F. Schneider, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, September 1977

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.