Skip to main content

Editorials

Uns so wertschätzen wie Gott es tut

Sie finden vielleicht etliche Gründe dafür, sich nicht selbst zu lieben. Doch keiner davon ist wahr.

Der Schlüssel eines geistigen Verständnisses

Die Worte in der Bibel sind keine magische Formel, die wir wiederholen können, um gesund zu werden. Ein tiefes Verständnis der in den Worten enthaltenen Ideen jedoch vermag aufzuzeigen, dass die Bibel auf jede Situation anwendbar ist.

Nicht auf Schlagzeilen reagieren

Selbst ein kurzer Blick in die Nachrichten zeigt, wie viele Probleme einer Lösung bedürfen. Doch statt nur auf Schlagzeilen zu reagieren, haben wir die Fähigkeit und Gelegenheit, die Schlagzeilen zu ändern und der Menschheit zu helfen.

„Der Sucher nach Wahrheit wird sie finden“*

Die Wahrheit ist hier und jetzt da, um erkannt zu werden und unser Leben umzuwandeln. Je inniger wir danach suchen, desto mehr lohnt es sich.

Selbstzweifel – und eine Lektion von Petrus

Fragen Sie sich, ob Sie in der Lage sind, das Versprechen der Christlichen Wissenschaft von Heilung umzusetzen? Denken Sie an Petrus’ Unzulänglichkeiten und welches Zutrauen Jesus in seine Fähigkeit hatte, der Stimme des Christus zu gehorchen.

Tröstende braucht jedes Land

Es herrscht kein Mangel an Gelegenheiten, unseren Mitmenschen Gutes zu tun. Und wir sind in jeder Hinsicht bereit dazu.

Ein Licht, die Kirche zu erleuchten

Was eine Kirche wirklich erleuchtet, ist die Herrlichkeit Gottes, die in jedem von uns widergespiegelt und durch Dankbarkeit, Großzügigkeit und Freude ausgedrückt wird.

So geht es in der Welt

„So geht es nun mal in der Welt!“ ist häufig die Begründung für unmoralisches oder ungesetzliches Verhalten. Doch so geht es nun einmal nicht.

Spaltung in der Gesellschaft ist nicht endgültig

Man könnte meinen, die Menschheit sei heute entzweiter denn je. Doch aus der Geschichte wissen wir, dass das nicht stimmt, und die metaphysische Wahrheit, die zu anderen Zeiten Einheit bewirkt hat, ist heute ebenso mächtig.

Eine Freundschaft mit einem Buch ist vielleicht ungewöhnlich, lohnt sich aber.

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.