Skip to main content
Original im Internet

Für Kinder

Die Kirche, die von Kindern erbaut wurde

Aus dem Herold der Christlichen Wissenschaft. Online veröffentlicht am 2. Februar 2018


Kennst du den Bibelvers, der sagt: „Ein kleiner Junge wird Kälber, junge Löwen und Mastvieh miteinander treiben“ (Jesaja 11:6)? Vor über hundert Jahren zeigten Kinder in der amerikanischen Stadt Schofield in Wisconsin die gleiche Art von Selbstständigkeit. In den 1890er Jahren lebten die Leute in Schofield von der Holzverarbeitung. Die Stadt bestand aus den Sägemühlen der „Brooks and Ross Lumber Company“, den Häusern der Angestellten und einem Postamt. Achtzehn Kinder zwischen acht und sechzehn Jahren taten dort etwas Bemerkenswertes: Sie hielten ihre eigenen Gottesdienste der Christlichen Wissenschaft ab und erbauten ihre eigene Kirche.

Die Erste Leserin der Kirche war Mary Graves, eine Schülerin Mary Baker Eddys und die einzige Erwachsene in der Gruppe. Zweite Leserin war Florence Harney, die vierzehn war. Die Schriftführerin war die sechzehnjährige Edith Harney und Schatzmeister war der vierzehnjährige Alfred Glarson. Alfred verzeichnete jede Kollekte.

Im Oktober 1898 stellte sich heraus, dass die Kirche neun Dollar übrig hatte. Die Kinder hielten eine Versammlung ab und beschlossen, ein Baukomitee zu gründen und eine Kirche zu bauen. (Ein Baukomitee plant alles, was für solch einen Bau erforderlich ist.) Heute würden wir vermutlich mit neun Dollar kein Kirchengebäude planen. Doch um 1890 waren neun Dollar viel mehr wert, also konnte man viel mehr damit kaufen.

Zwei Tage später spendete jemand das Grundstück für die Kirche. Eine andere Person spendete zehn Dollar. Und jemand, der durch die Gebete von Miss Graves geheilt worden war, gab aus Dankbarkeit 25 Dollar dazu.

Dann ging das Baukomitee zu Mr. Brooks vom Sägewerk und fragte, ob die Kirche das Holz verbilligt kaufen könne. Die Mitglieder dachten, dass sie in jenem Winter nur das Fundament der Kirche erstellen würden. Doch Mr. Brooks ermunterte sie, die Kirche schneller zu bauen, und riet ihnen auch, das Gebäude größer zu machen als sie planten.

Nach zwei Monaten war die Kirche fertiggestellt. Sie erhielt den Namen Erste Kirche Christi, Wissenschaftler, Schofield und hatte einhundert Sitzplätze.

Am Tag der Einweihung war jeder Platz besetzt. Selbst Leute aus anderen Bundesstaaten waren gekommen.

Ich finde es cool, dass Kinder genügend geistige Motivation haben können, um eine Kirche und einen Gottesdienst zu wollen, damit sie gemeinsam die Christliche Wissenschaft praktizieren können. Und es macht nichts, dass nur ein Erwachsener hilft. Man muss nur die Christliche Wissenschaft lieben und ein Bestandteil davon sein wollen. Für mich sind diese Kinder ein wundervolles Vorbild, denn sie zeigen uns, dass es egal ist, ob man jung ist. Man kann trotzdem viel beitragen.

Wenn du mehr über die Kirche erfahren möchtest, die von Kindern erbaut wurde, dann schau dir das Christian Science Journal vom Februar 1899 an.

Weitere Artikel im Web

  

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.