Skip to main content
Original im Internet

Ein Austausch mit unseren Lesern

Geschenke

Aus dem Herold der Christlichen Wissenschaft. Online veröffentlicht am 5. Dezember 2019


Liebe Leserinnen und Leser,

„Weihnachten erinnert mich eindringlich an Gottes große Gabe – Seine geistige Idee, Mensch und Universum ...“ (Die Erste Kirche Christi, Wissenschaftler, und Verschiedenes, S. 262). Das schrieb Mary Baker Eddy über diese Jahreszeit. Während wir daran arbeiten, diese Zeitschriften zu veröffentlichen, müssen wir an das große Geschenk all derer unter Ihnen denken, die hierzu in der einen oder anderen Weise beigetragen haben.

Danke all Ihnen, die für uns und an uns geschrieben oder erwogen haben, etwas zu schreiben. Wir wissen das sehr zu schätzen! Wir lesen jeden Artikel, jedes Zeugnis und jedes Gedicht sowie jede Nachricht, die eingeht. Und was diejenigen angeht, die gerade erwogen haben, etwas zu schreiben: wie wär’s mit nächstem Jahr? Wir würden uns wirklich sehr freuen, von Ihnen zu hören!

Kürzlich bedankte sich eine Leserin bei uns für eine bestimmte Ausgabe unserer Zeitschriften. Es hat uns gefreut zu hören, wie sie losgegangen war und ein zweites Exemplar kaufte, aus denen sie „Artikel herausriss, um sie an Freunde zu schicken.“ (Und wir freuen uns, dass viele von Ihnen regelmäßig Artikel auf Herold-Online weiterleiten.) Sie schrieb, dass die Artikel sehr ansprechend waren, einen „aktuellen Bezug“ hatten und „den Bedarf der Menschen von heute“ decken konnten.

Das ist Musik in unseren Ohren, während wir uns auf das Jahr 2020 vorbereiten. Wir freuen uns auf ein neues Jahr, in dem weiterhin Artikel gebracht werden, deren tiefe und relevante metaphysische Erkenntnisse authentisch und von Herzen kommend vermittelt werden. Wir sind an einer offenen Sprache und Themen interessiert, die die Denker von heute ansprechen.

Während dieser friedvollen Jahreszeit freuen sich Menschen, die Antworten auf geistige Fragen suchen, vielleicht über ein Geschenkabonnement. Für mich stellen die Zeitschriften Gottes „unaussprechlich reiche Gabe“ (2. Korinther 9:15) des erlösenden Christus dar, der alle Menschen überall heilt und errettet. Und ich freue mich über die Möglichkeit, dass sie in den vor uns liegenden Jahren eine noch größere Leserschaft aus Denkern segnen.

Larissa Snorek
Stellvertretende Chefredakteurin

Weitere Artikel im Web

  

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.