Skip to main content Skip to search Skip to header Skip to footer

Nachdem ich seit ungefähr dreißig Jahren an Nervösität und Verdauungsbeschwerden...

Aus der Dezember 1907-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Nachdem ich seit ungefähr dreißig Jahren an Nervösität und Verdauungsbeschwerden mit all ihren Begleiterscheinungen zu leiden hatte, erlangte ich einige Kenntnis von der Theosophie und las mit wahrem Heißhunger ihre Werke, in dem Glauben endlich das gefunden zu haben, was ich seit langem suchte; doch weder sie noch die orientalische Lehre vermochte mich dauernd zu befriedigen. Ich mußte dennoch Bäder und Sanitorien besuchen; überall wurde Hilfe versprochen, aber meine Leiden fanden keine Erleichterung, wohl aber meine Börse.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.