Skip to main content

Dinge sind Gedanken

Aus der Juni 1947-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Haben Sie je darüber nachgedacht, welcher Art Ihr persönliches Erleben ist? Wie kommen die Dinge, die es in sich schließt—der neue Hut oder Mantel, der Kraftwagen, ein Freund oder ein Feind—in Ihre Erfahrung? Durch das Denken oder auf materielle Art? Kann ohne das Bewußtsein je etwas für Sie oder mich bestehen? Ein ruhiges und ehrliches Überlegen zeigt, daß die Antwort auf die letzte Frage „nein” lauten muß. Wenn man dies zugibt, sollte es einen zu der Einsicht führen, daß das Erleben jedes einzelnen vollständig eine Sache des Denkens ist, obgleich es oft geltend macht, es sei rein körperlich und materiell.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.