Skip to main content

Absolute Wahrheit

Aus der September 1921-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Nichts ist wichtiger zu einem praktischen, demonstrierbaren Verständnis der Christian Science, als daß wir in allem, was wir sehen, denken und tun, einen klaren Unterschied machen zwischen dem Wirklichen und dem Unwirklichen. Es gibt vielleicht keine bessere Übung in der Christian Science, als das Studium der Bibel und der Werke unserer Führerin, Mary Baker Eddy; und fast bei jedem Satze sollten wir uns selbst fragen: „Bezieht sich dies auf den absoluten Daseinszustand oder nur auf die menschliche Annahme?“ Daß viele, die sich Christian Scientisten nennen, es unterlassen diese sorgfältige Unterscheidung zu machen, zeigt sich leider in ihren Behauptungen und Handlungen, und diese Vernachlässigung ist schuld an vieler Gedankenverwirrung und an der Unfähigkeit jene Freiheit zu erlangen, welche immer ein Verständnis der Wahrheit begleitet.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.