Skip to main content

Nicht nachlassen

Aus der Juli 1933-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Die uns von G ott verliehene Herrschaft ist durch geistiges Verständnis auszuüben. Diese Erkenntnis rüstet die Christlichen Wissenschafter so aus, daß sie unaufhörlich erfüllen können, was der Apostel Petrus als den Zweck, die Pflicht und das Vorrecht derer bezeichnete, die er „das auserwählte Geschlecht, das königliche Priestertum, das heilige Volk, das Volk des Eigentums” nannte, eine Bedingung, die die Pflicht in sich schließt, daß, wie er sagt, „ihr verkündigen sollt die Tugenden des, der euch berufen hat von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht”.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.