Skip to main content Skip to search Skip to header Skip to footer

Editorials

Jesus sagte: „Laßt euer Licht leuchten vor den Leuten, daß sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. ” Diese Worte sollten im Herzen eines jeden Christian Scientisten (d.

Die Wichtigkeit der Heilungswerke in Christian Science (Christlicher Wissenschaft), das Heilen von beiden, Krankheit und Sünde, ist ein Thema, worüber nicht zuviel gesagt werden kann, weil dieses Heilen den unzweifelhaften Beweis zur Gültigkeit auf unsern Anspruch als Christen liefert und einer Richtschnur angemessen ist, wodurch wir als wahre Nachfolger Christi Jesu anerkannt werden müssen. In allen Zeitaltern der christlichen Zeitrechnung ist es eingeräumt, daß das Heilen der Kranken ein wohlberechtigter Grund zum Gebet sei.

Folgendes erschien in einer kürzlichen Ausgabe in „The Christian Register,“ das unsere Leser gern bestätigen werden: — „Gereichen uns die täglichen Berichte, die über die im Sterben liegenden großen Männer in die Welt hinausgeschickt werden, irgendwie zum Vorteil? Einzelheiten der Umstände, die sogar unter Freunden nicht erwähnt würden, werden jetzt veröffentlicht und per Telegraph über die Welt geschickt. Die allgemeine Gesundheit wird sicherlich nicht durch diese grauenhaften Einzelheiten gebessert und auf den Geist wirken sie sicherlich nicht heilsam.

Jemand hat weislich gesagt: „Laß dich selber und nicht deine Worte für dich predigen;“ und dies ist guter Rat für Christian Scientisten (Christliche Wissenschafter) sowohl, als für andere. Viele von uns haben durch bittere Erfahrungen ausgefunden, daß hartnäckiges Bemühen, unsere Freunde nur durch Worte zu unsern Ansichten zu bekehren, unheilvoll geendet hat, und daß wir durch unsere irrtümlichen Bemühungen denen nur noch weitere.

In diesen Tagen des vielen Theoretisierens und vielen Predigens hören wir ziemlich viel von einem zunehmenden Hang nach Agnosticismus und Unglauben, und obschon viele Ursachen zur Erklärung dieses Phänomens der neuen Civilisation geäußert sind, scheint doch keine eine hinlängliche Basis zu gewähren, wodurch dem Übel abzuhelfen wäre. Wenn eine solche Tendenz in der Tat existiert, sollte man glauben, daß dies eher ein Bedürfnis nach tätigerem und wirksamerem Predigen des Evangeliums in praktischen Richtungen kennzeichnet, um das gegenwärtige Bedürfnis der Menschheit zu befriedigen, als die Ausbildung eines fernen Idealismus, der den Menschen gewöhnlich unpraktisch vorkommt.

Obgleich das Heilen der Kranken den Christian Scientisten (d. h.

Folgendes ist der jüngst erschienenen Ausgabe eines bekannten medizinischen Journals, „Midland Druggist” genannt, entnommen. „, Ein Witzbold machte einmal die Bemerkung,‘ sagt Medical Talk,, die medizinische Wissenschaft bestehe darin, allerlei Mischungen, von denen wir wenig wissen, in unsere Körper, von denen wir noch weniger wissen, hinein zu leeren.

Oft hören wir die Bemerkung: „Ich sehe nicht ein, weshalb die Christian Scientisten (die Christlichen Wissenschafter) soviel von der Heilung der Krankheiten reden und so großen Wert darauf legen. ” Die Antwort können Schüler sowohl als Leser, die nur gelegentlich das neue Testament lesen, leicht finden.

Jesus sagte: „Darum sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer Vater im Himmel vollkommen ist. ” Das waren nicht leere Worte, und er hatte nicht die Gewohnheit zu reden, um seine Nachfolger zu veranlassen, das Unmögliche zu wagen.

Es wurde kürzlich von jemand, der kein Christian Scientist (d. h.

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.