Skip to main content

Die Jahresversammlung Der Mutterkirche

5. Juni 1989

Aus der November 1989-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Als im Mai 1894 der Grundstein des Originalgebäudes Der Mutterkirche gelegt wurde, brachte Mary Baker Eddy den folgenden Wunsch für ihre Schüler und Nachfolger zum Ausdruck: „Heute sei die Hoffnung in unser aller Herzen, daß sich unser sichtbares Leben von den Steinen der Erde zu G ott emporheben möge — sie ist so kostbar im Angesichte G ottes, wie die Versammlung Seines Volkes in diesem Tempel sein wird, so süß wie die Ruhe, die für die Gerechten vorhanden ist, und so frisch wie ein Sommermorgen. Wie sich ein Samenkorn entwickelt, so möge unsere irdische Aussaat Frucht bringen, die die Inspiration des Weines ausstrahlt, der den Kelch Christi füllte.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.