Skip to main content

Das Gelobte Land.

Aus der Juni 1908-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Die Geschichte der Unterwerfung der Kinder Israel, wie sie uns im Alten Testament erzählt wird, gibt dem heutigen Christen eine Erklärung des Grundes unserer gegenwärtigen Dienstbarkeit unter der Herrschaft des Übels; ferner eine Kenntnis unserer Aussichten auf Freiheit durch die praktische Tätigkeit der Christian Science, und sodann eine Beschreibung der großen Gefahren, die uns auf unserem Auszuge drohen. Moses erkannte Gott als: „Ich werde sein, der ich sein werde,” als das göttliche Prinzip, als die Ursache aller Kundgebungen des Daseins; deshalb verstand er die auf dieser Erkenntnis beruhenden Tatsache, daß es nur einen Gott gibt, dessen Natur das unendliche Gute ist, und daß man das Gute nur dann zum Ausdruck bringt, wenn man die Einheit Gottes und seine unumschränkte, allumfassende Macht erkennt und anerkennt.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.