Skip to main content

Die Beurteilung der kleinen Dinge.

Aus der Oktober 1909-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Das menschliche Denken möchte oft sein Ideal mit einem Sprung erreichen, ohne die zahllosen Schritte, welche zu demselben führen, in Erwägung zu ziehen. Die Sterblichen begeistern sich mit Gedanken an glänzende Taten, welche in großen Umrissen am Horizonte erscheinen, und werden oft erst durch bittere Enttäuschung daran erinnert, daß Bergeszüge viel weiter entfernt sind, als dem Reisenden vorkommt, und daß eine lange, beschwerliche Reise und viel schwieriges Bergsteigen bevorsteht, ehe der Gipfel erreicht wird.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.