Skip to main content

Der Reichtum Gottes

Aus der Dezember 1912-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft

Christian Science Monitor


Jesus sagte einstmals zu seinen Zuhörern: „Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht für euern Leib, was ihr anziehen werdet”, und wies dann darauf hin, daß G ott den Menschen ebensowohl kleiden und speisen kann, wie Er die Lilien und die Vögel speist und kleidet. Ein solcher Begriff von der Macht G ottes ist weit entfernt von dem heute vorherrschenden Begriff, und selbst die Bibel erklärt, der über Adam ausgesprochene Fluch bestehe darin, daß er sein Brot im Schweiße seines Angesichts essen müsse.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.