Skip to main content

Arbeit und Ruhe

Aus der Januar 1923-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Das vierte Gebot entspringt einem tiefen menschlichen Bedürfnis, dem Bedürfnis der Menschheit nach genügender Zeit, um G ott und Sein Gesetz kennen zu lernen und ein immer größeres Verständnis von dem Segen zu erlangen, den das Befolgen dieses Gesetzes mit sich bringt. Bei der Betrachtung dieses Themas findet man, daß die heutige Zeit kaum noch daran denkt, die Forderungen dieses Gebotes mit den menschlichen Bedürfnissen in Beziehung zu bringen, und daß sie mit leicht bereiter Nachsicht gegen den materiellen Sinn, der den geistigen Sinn verdrängen möchte, an ihnen vorübergeht.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.