Skip to main content Skip to search Skip to header Skip to footer

„Die Weisheit und die Gelegenheit”

Aus der August 1945-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Wie oft wir doch in schweren Zeiten oder bei Krankheit versucht sind zu fragen: „Warum sucht mich dieser Zustand heim?” Ja, es kann manchmal scheinen, daß das Böse in Gestalt von Krankheit oder in einer andern unharmonischen Verkleidung sich unserer Beachtung dann aufzudrängen sucht, wenn wir sehr ernst bestrebt waren, durch das Ergründen und Anwenden der Christlichen Wissenschaft in der Richtung des G eistes Fortschritt zu machen. Greifen wir jedoch zur Bibel, so finden wir in dieser großen Sammlung von Erlebnissen von Menschen, die vor ähnlichen Schwierigkeiten und Mißgeschicken standen, wie wir sie heute antreffen, Ermutigung durch die vielen berichteten Siege über den Irrtum, die durch ein unerschütterliches, hingebendes Bemühen, das scheinbare Böse durch die Anwendung des Gesetzes G ottes zu überwinden, gewonnen wurden.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.