Skip to main content

Die Nöte der Welt und wie Die Mutterkirche ihnen begegnet

[„Es besteht eine ständige Forderung nach tieferer Erkenntnis, größerer Aufgeschlossenheit für andere, mehr folgerichtigem Denken, reinerer Selbstlosigkeit. Weder starrer Konservatismus noch die unbesonnene Eile, ,zeitgemäß' zu sein, ist ein Zeichen des geistigen Verständnisses, das die Größe der Christlichen Wissenschaft ermißt.“]

Revolution und Kontinuität

Aus der Mai 1972-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Jahrhundertelang haben viele kirchliche Gemeinden mit dem Rücken zur Zukunft gebetet. Allzuoft scheint es leichter zu sein, eine Offenbarung aus der Vergangenheit zu verehren, anstatt sich einem Bedürfnis der Gegenwart zu stellen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.