Skip to main content

Liebe Leserin, lieber Leser

Aus der November 2004-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Sind Sie heute morgen mit Schwung aus dem Bett gesprungen, gespannt auf das, was dieser Tag Neues bringen wird? Oder haben Sie sich fünfmal umgedreht, um den Wecker noch mal ein paar Minuten weiterzudrehen? Missmutig darüber, dass der Herbst – kühl und unfreundlich – schon bald dem Winter wieder Platz machen muss oder dass ein Haufen Arbeit auf Sie wartet? Oder haben Sie sich beim Erwachen wieder an unschöne Dinge erinnert, die während des Schlafes im Traum versunken waren? In diesem Zusammenhang sind meine Kinder mir ein großes Vorbild. Egal welches Wetter draußen auf sie wartet, egal wie gut oder schlecht die Nacht war, egal was gestern war oder heute sein wird, sie schlagen die Augen auf und sind sofort bereit, den Tag mit allem Leben zu füllen und das Gute darin zu entdecken.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.