Skip to main content
Original im Internet

Für Kinder

Unser Hund Frisco

Aus dem Herold der Christlichen Wissenschaft. Online veröffentlicht am 29. Oktober 2018


„Doug, Doug, komm schnell!“ Ich rannte raus in den Garten, um zu erfahren, warum mein jüngerer Bruder so schrie. Dort wälzte sich unser Hund Frisco zitternd und mit wildem Blick im Gras.

Meine Eltern waren nicht da, und ich sollte auf den Hund und meinen Bruder aufpassen. „Was kann ich tun? Wo bekomme ich Hilfe?“, dachte ich. Dann fiel mir Beten ein. Ich wusste, dass Gott allgegenwärtig ist und dass Er immer bereit ist, uns zu helfen.

Ich lief ins Haus, um Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy zu holen, und ging dann wieder zu Frisco. Langsam las ich ihm das Gebet des Herrn von Christus Jesus vor, zusammen mit Mrs. Eddys geistiger Interpretation (S. 16–17). Es fängt so an: „Unser Vater im Himmel! Unser Vater-Mutter-Gott, all-harmonisch.

Ich wusste, dass Friscos geistige Identität eine Idee von Gott war, daher musste er harmonisch sein. Mir war auch klar, dass Frisco die Worte nicht verstehen konnte, doch die Wahrheit, die ich erklärte, würde ihm helfen. Ich las weiter: „Dein Wille geschehe auf Erden wie im Himmel. Befähige uns zu wissen, dass Gott – wie im Himmel so auf Erden – allmächtig, allerhaben ist.

Ich wusste, dass Gott allmächtig ist (alle Macht hat) und dass Wahrheit immer mächtiger ist als eine Lüge über Gottes Schöpfung. Also hat die Lüge keine Macht.

Als ich das Gebet des Herrn das zweite Mal vorgelesen hatte, hörte Frisco auf zu zittern und beruhigte sich. Dann stand er auf und wedelte mit dem Schwanz. Ich hatte bewiesen, was die Bibel uns sagt: „Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben“ (Psalm 46:2). Gott, Wahrheit, ist wirklich der Heiler.

Selbst wenn etwas passiert, was uns Angst einjagt oder nervös macht, so wie mir, kannst du sicher sein, dass du nie allein bist, denn Gott ist immer bei dir. Seine Wahrheit heilt.

Weitere Artikel im Web

  

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.