Skip to main content Skip to search Skip to header Skip to footer
Original im Internet

Grippesymptome geheilt

Aus dem Herold der Christlichen Wissenschaft. Online veröffentlicht am 20. April 2020


Ein paar Tage, bevor Verwandte, die zu Besuch waren, abfahren wollten, fühlte ich mich von Grippesymptomen übermannt.

Christus Jesus heilte Krankheiten jeder Art und versicherte uns, dass diejenigen, die ihm nachfolgen, dieselben Werke vollbringen können. Wenn wir den von Jesus vorgezeichneten Weg nehmen, führen wir ein von Gott gelenktes Leben, daher bedeutet Jesu Versicherung für mich, dass wir mehr Gesundheit und Harmonie erleben, wenn wir uns von der göttlichen Liebe leiten lassen. Das ist keine übermäßig optimistische Herangehensweise ans Heilen. Sie wurde vor Jahrhunderten als wirksam erwiesen und ist auch heute wirksam. Ich habe es selbst erlebt.

Also wandte ich mich an dem Tag an Gott, indem ich das Gebet des Herrn betete, das Jesus uns gegeben hat. Das half mir zu erkennen, ob ich den einzelnen Gedanken oder Befürchtungen, die mir kamen, zustimmen sollte oder nicht – zu identifizieren, ob etwas von Gott, dem Guten, kam und somit zutraf oder ob es nicht von Gott kam und somit nicht zutraf. Ich stimmte beispielsweise mental der Idee von Gottes gesundem Reich zu, das mich umgibt. Ich sagte nein zu dem Gedanken, dass meine echte, geistige Identität unangenehmen körperlichen Symptomen ausgeliefert sein könnte.

Mein Gebet war beharrlich und konsequent. Ich erlangte dadurch ein tieferes Vertrauen auf die Allmacht Gottes, der göttlichen Liebe – den einen guten Gott, den Christus Jesus verstand und anbetete. Tief im Innern schätzte ich die Tatsache von diesem einen Gott, der jeden von uns vollständig und rein erschaffen hat. Gott ist allwissend, allsehend, der große Ich bin, der einzige Schöpfer. Gott kennt und sieht alles, was Er erschafft, und Viren gehören nicht dazu. Da Gott ausschließlich Gutes ist, hat das Böse keine Legitimität; es ist kein Bestandteil von Gott oder dem Menschen. Die Gesundheit verleihende Wirkung, die eine Erkenntnis von dieser geistigen Wirklichkeit mit sich bringt, ist jedem zugänglich.

Am Morgen der Abfahrt meiner Angehörigen ging es mir viel besser. Ich verabschiedete mich fertig angezogen und nahm an einer sehr frühen Besprechung teil. Die Symptome kehrten nicht zurück. Nach einem rundum aktiv und gesund verbrachten Tag rief ich abends meine Schwester an, um ihr von der Entfaltung zu berichten, und wir waren dankbar für die Macht von Gebet.

Wir können uns immer bewusst sein, dass wir von Gott behütet sind.

Racine Dews
Azusa, Kalifornien, Vereinigte Staaten

Weitere Artikel im Web

  

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.