Skip to main content

Was uns Prüfungen lehren

Aus der Oktober 1923-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Die Lehre in jenem wohlbekannten und beliebten Kirchenliede, von dem ein Vers lautet: „Höre unser Fleh'n, o Vater, Nicht um Wohlsein bitten wir, Nein, um Kraft, sodaß wir können Mutig leben für und für,” regt unser Denken zur Betrachtung der vielen Lehren an, die jeder aufrichtige Christliche Wissenschafter in seinem täglichen Erleben erhält. Sicherlich gibt es kaum einen Sucher nach W ahrheit, der nicht durch Zeiten des Zweifels hindurchzugehen hätte, wo er darüber erstaunt ist, daß sich trotz seines Fortschritts in der Christlichen Wissenschaft die Prüfungen und Versuchungen zuweilen zu mehren anstatt zu verringern scheinen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.