Skip to main content

Der Liebe Allumfassendheit

Aus der März 1924-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Viele, die sich mit der Christlichen Wissenschaft befassen, haben gefunden, daß die Betrachtung der Vorgänge in der Natur und des anscheinend gesetzmäßigen Wirkens im Lenken des sogenannten naturgesetzlichen Weltalls oft eine Erkenntnis und eine göttliche Eingebung bewirkt, die sich als eine hilfreiche Anleitung zum Überwinden irriger menschlicher Zustände erweisen. Eine solche Erfahrung machte eine Christliche Wissenschafterin, nachdem sie viel unter einer eifersüchtigen und selbstsüchtigen Veranlagung gelitten hatte, die als Charaktereigenschaft und somit als etwas angesehen wurde, das geduldig ertragen werden mußte.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.