Skip to main content

Armut überwinden

Aus der November 1927-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Die Versorgungsfrage beschäftigt einen großen Teil des menschlichen Denkens und der menschlichen Unterhaltung, und sie scheint den Frieden und das Glück, ja sogar die Gesundheit manches Menschen so lang zu beeinflussen, bis sie durch das trostreiche Licht, das das Eindringen in die Christliche Wissenschaft auf sie wirft, gelöst wird. Dieses Eindringen lenkt uns rückhaltlos auf G ott, den G eist, als die Quelle aller wahren Substanz hin und enthüllt uns, daß „er uns gemacht hat—und nicht wir selbst”, und daß Er das, was Er gemacht hat, behütet, versorgt, unterstützt und immerwährend erhält.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.