Skip to main content

„Wenn dein Auge einfältig ist”

Aus der November 1927-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Der liebe Meister Jesus von Nazareth lehrte die Christenwelt in seiner Bergpredigt, daß Einzigkeit des Zwecks eine wesentliche Eigenschaft im gottwärts gerichteten Fortschritt des einzelnen ist. Einzigkeit des Zwecks in geistigen Angelegenheiten, in der Treue gegen den einen G ott, im Sammeln geistiger Schätze, im Hingeben des Lebens für die W ahrheit und die L iebe, im treuen Erfüllen der Pflicht des Tages ohne Sorge für den andern Morgen, dies alles liegt dem aufmerksamen Leser des 6.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.