Skip to main content

We Knew Mary Baker Eddy

In dieser Serie bringen wir Erinnerungen einiger der ersten Arbeiter in der christlich-wissenschaftlichen Bewegung. Die aus erster Hand stammenden Berichte sind dem in englischer Sprache erschienenen Buch We Knew Mary Baker Eddy1 (Wir kannten Mary Baker Eddy) entnommen; sie geben bemerkenswerte Einblicke in das Leben der Entdeckerin und Gründerin der Christlichen Wissenschaft während der Gründerjahre der Kirche Christi, Wissenschafter.

Kostbare Erinnerungen an Mary Baker Eddy

Aus der Juni 1987-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Die religiöse Erziehung, die ich in jungen Jahren zu Hause und in der Presbyterianischen Kirche empfangen hatte, ermöglichte es mir, die Christliche Wissenschaft zu akzeptieren und ihren Wert zu erkennen, als sie mir in einer Stunde großer Not dargeboten wurde. Zwei meiner Brüder und meine beiden Schwestern waren an Tuberkulose gestorben, und ich fürchtete, daß ich ebenfalls das Opfer dieser Krankheit werden würde, da sich ihre Symptome bei mir zeigten.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.