Skip to main content

Warum sollte Gebet nicht so sein?

Aus der September 1997-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Die Straße von New Orleans in Richtung Süden verwandelt sich in der Nähe von Delacroix Isle in eine schmale zweispurige Asphaltstraße, die sich am Rande der kaffeefarbenen Gewässer des Bayou Terre aux Boeufs entlangschlängelt. Alle paar Meter durchbrechen Schwimmer von Krebsfallen die Oberfläche dieses sumpfigen Flussarms, während an Zypressenholzstegen träge Krabbenkutter auf die nächste Chance warten, ihre Netze einzuholen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.