Skip to main content

Aufruf zum Ende der Gewalt

Gemeinsame Erklärung führender Vertreter [vom 8. August 2006]

Aus der September 2006-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


■ des Ökumenischen Rates der Kirchen ■ des Lutherischen Weltbundes und ■ des Reformierten Weltbundes Als Nachfolger Jesu Christi, des Friedefürsten, und als Repräsentantendes Ökumenischen Rates der Kirchen und der weltweiten Zusammenschlüsse lutherischer und reformierter Kirchen sind wir erschüttert von der unbarmherzigen Gewalt, den Toten und der Verwüstung im Libanon, in Israel und Palästina. Wir trauern um diejenigen, die Ihr Leben ver loren haben.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Kann man die Rolle, die unsere Herolde bei der Vorbereitung und Vergeistigung des menschlichen Denkens spielen, zu hoch einschätzen? Sie reisen über Land und Meer, gehen von Hand zu Hand und erreichen die Wohnstätten und berühren die Gemüter vieler Menschen, denen sie notwendigen Trost und Mut bringen, den Suggestionen des fleischlichen Gemüts standzuhalten.

Adele Blok, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Juni 1965

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.