Skip to main content

Herold classics

CLASSiCS 1914

Lassen sich die durch die Christliche Wissenschaft bewirkten Heilungen medizinisch erklären?

Aus der März 2007-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft

Rheinfelder Anzeiger


Wenn wir unsre Ärzte über die Christliche Wissenschaft sprechen hören, müssen wir leider oft die Erfahrung machen, daß sie sich mit einem einigermaßen gründlichen Studium dieser Lehre und der durch sie bewirkten Heilungen nicht beschäftigt haben, sonst könnten die Urteile, die man allenfalls von ihnen hört, nicht fortgesetzt dahinzielen, daß sie wohl die „Heilungen einer Menge eingebildeter und kleiner Leiden als Erfolg eines gründlichen Wegsuggerierens“ zugeben, aber an den immer und immer wieder in Zeugnissen, oft unter Angabe der ärztlichen Diagnose, berichteten Heilungen von organischen und schweren Krankheiten — etwas Rückenmarksleiden, bösartiges Gewächs, Wechselfieber, Blinddarmentzündung, Gelenkrheumatismus — interesselos vorübergehen mit der einfachen Behauptung: „Für uns sind diese Fälle nicht glaubwürdig. “ Woher kommt das? Woher die Scheu der Ärzteschaft, hier Erfolge anzuerkennen, die doch vom Patienten selbst, von seiner Umgebung, ja einzelnen ihrer Berufsgenossen tatsächlich erlebt worden sind? Und da eine böse Absicht der Ärzte, deren oft große Opferwilligkeit für die Menschheit gar nicht geleugnet werden kann oder soll, nicht vorliegen kann, so muß man für diese Erscheinung nach einer andern Erklärung suchen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.