Skip to main content

Die Wohltätigkeits-Vereinigung der Christlichen Wissenschaft

Aus der August 1922-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Als unsere geliebte Führerin, Mrs. Eddy, ihre Absicht kundgab, ein unter der Aufsicht Der Mutter-Kirche stehendes Sanatorium zu gründen, wo die sogenannten Kranken, während sie ihre Gesundheit wiedererlangen, liebevolle und angemessene Pflege erhalten, und wo diejenigen, die mit schweren Problemen zu kämpfen haben, eine schützende Zuflucht finden können, dachte sie offenbar an ein Heim, das nicht nur den Erfordernissen in bezug auf materielle Einrichtung und materielle Bequemlichkeit entspricht, sondern auch die mentale und geistige Umgebung bietet, die dem Hilfesuchenden ein vergeistigteres Gefühl des Daseins bringen kann, wie es in G ott besteht.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.