Skip to main content

Für den Weltfrieden arbeiten

[Aufsatz ursprünglich in deutscher Sprache]

Aus der Februar 1933-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Angesichts der heutigen Weltprobleme, die hauptsächlich infolge des letzten Krieges an die Regierungen, Völker und Rassen herantreten, wird zweifellos in manchem Menschen das Verlangen wach, in dieser Zeit der Entwicklung und des Fortschritts nicht müßig dabei zu stehen, und er mag sich fragen: „Wie kann ich mithelfen? Was kann ich zur Lösung dieser Schwierigkeiten beitragen?” Die Ereignisse haben eindringlich bewiesen, wie eng das Glück, das Wohl und der Erfolg des einzelnen mit dem Glück und der Wohlfahrt seines Landes, ja, aller Länder der Welt verknüpft ist. Daher ist die Frage, wie der einzelne helfen kann, wichtig genug, um eingehend erwogen zu werden.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.