Skip to main content

Wirksames Gebet

Aus der Januar 1941-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Es ist wohl anzunehmen, daß die meisten Menschen in ihrer Kindheit beten gelernt haben, andere vielleicht erst später, als ein fast unerträglicher Druck sie dazu zwang; denn dann ist das Verlangen nach Freiheit stärker! Inwieweit Gebete wirksam sind, hängt von dem Ernst und der Demut des Betenden und nicht zuletzt von seinem richtigen Begriff von G ott, der unerschöpflichen Quelle ab, aus der uns die nötigen Segnungen zufließen, auf die wir ein göttliches Recht haben. Wenn Gebete nicht erhört werden, mag die Stelle im Briefe des Jakobus anwendbar sein: „Ihr bittet und nehmet nicht, darum daß ihr übel bittet, nämlich dahin, daß ihr’s mit euren Wollüsten verzehret”.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.