Skip to main content

„Die bittern Kräuter“ essen

Aus der August 1973-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Viel Läuterung und Erneuerung muß sich in unserem Denken vollziehen, ehe wir für die göttliche Inspiration geistiger Heilung empfänglich sind. Wir müssen tief in die geistigen Wahrheiten des Seins schauen, wie es uns in der Christlichen Wissenschaft gelehrt wird, anstatt den falschen Augenschein der materiellen Sinne zu akzeptieren, der diesen Wahrheiten widerspricht.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold der Christlichen Wissenschaft ist dazu da, die gute Nachricht zu verkünden, daß Gott tatsächlich Himmel und Erde erfüllt. Als „Herold“ trompetet er die herrlichen Tatsachen des Lebens hinaus — er bringt die Botschaft von der Schönheit und Unschuld des geistigen Universums Gottes. Diese Tatsachen *müssen* berichtet werden. Und wenn freudig, mutig und mit Überzeugung über sie berichtet wird, heilen sie. Sie erlösen. Sie erquicken das Leben.

Mary Metzner Trammell, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Januar 1996

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.