Skip to main content

Nur ein Konjunkturzyklus

Aus der Juli 1978-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Können wir etwas dagegen tun, wenn ein Geschäft — durch nationale und regionale Bedingungen beeinflußt — einem Konjunkturzyklus folgend gut oder schlecht geht, zwischen aktiven und passiven Zeitabschnitten, zwischen Wachstum und Stagnation fluktuiert? Die Christliche Wissenschaft zeigt, daß es nur einen Zyklus gibt — den fortlaufenden Zyklus des immer gegenwärtigen Guten, der in G ott seinen Ursprung hat und die unendliche Tätigkeit des unendlichen G emüts ohne Unterbrechung, ohne Anfang und Ende zum Ausdruck bringt. Gesetze der Wirtschaft und Wirtschaftsprognosen machen nicht das wahre Gesetz aus, da sie menschengemacht und nur im Bereich der menschlichen Annahme wirksam sind.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.