Skip to main content Skip to search Skip to header Skip to footer

In den letzten einhundert Jahren ist Christlichen Wissenschaftlern auf der ganzen Welt die selbstlose, liebevolle Fürsorge christlich-wissenschaftlicher Pflegerlnnen zugute gekommen. Im November 2008 besteht die Satzung im Kirchenhandbuch der Ersten Kirche Christi Wissenschaftler, nach der das christlich-wissenschaftliche Pflegen offiziell als Teil der heilenden Aktivitäten der Kirche begründet wurde, seit einhundert Jahren. In diesem Monat beginnt Der Herold der Christlichen Wissenschaft eine Serie, die den Beruf des christlich-wissenschaftlichen Pflegens würdigt und mit Dankbarkeit die unentwegte Hingabe und liebevolle Pflege feiert, die diese Pflegerinnen so unermüdlich jenen in Not zuteil werden lassen.

Christlich-wissenschaftliches Pflegen — Umfassender Ausdruck von Liebe

Teil 1

Aus der Januar 2008-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Der Vater in Zentralafrika war beunruhigt. Seine erwachsene Tochter war schon eine ganze Woche lang krank gewesen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Ich betrachte die Herolde und den Sentinel als den „gedruckten Paulus“, weil sie die Botschaft der universellen Verfügbarkeit der Wahrheit in die ganze Welt tragen. Ich muß aber hinzufügen, dass für den Christlichen Wissenschaftler in Übersee der Sentinel und der Herold weit mehr sind als Botschafter der Wahrheit; sie sind buchstäblich das Brot für den jeweiligen Tag und speisen die Christlichen Wissenschaftler mit der „Gnade“, die sie täglich durch das Gebet des Herrn suchen.

Howard Palfrey Jones, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, November 1969 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.