Skip to main content

Barmherzigkeit

Aus der Juli 1914-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Man kann die Barmherzigkeit den Duft der Liebe nennen. So wie der Gast, der beim Eintritt in ein Zimmer einen süßen Wohlgeruch wahrnimmt und seine Blicke im Zimmer umherschweifen läßt, bis sie auf einem Strauß Teerosen hasten bleiben, die mit sanftem Schimmer in einer stillen Ecke blühen, so empfindet ein jeder, der in das Bereich eines Herzens kommt, das mit Liebe zu G ott und den Menschen erfüllt ist, die Atmosphäre himmlischer Barmherzigkeit, welche aus jedem Wort und jeder Tat atmet.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.