Skip to main content

„Macht die Kranken gesund”

Aus der Februar 1926-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Das Gebot: „Macht die Kranken gesund”, das Christus Jesus seinen unmittelbaren Jüngern einschärfte, galt nicht nur diesen sondern auch allen, die den Christus, die W ahrheit, verstehen lernen sollten. Seine Lehren und sein Beispiel, wie sie in der Bibel berichtet sind, und die Regeln für das geistige Heilen, wie wir sie in den Schriften der Mary Baker Eddy finden, geben allen, die danach trachten, die heilende Macht der W ahrheit zu beweisen, brauchbare Antworten auf die Frage: Wie ist es möglich, dieses große Gebot, die Kranken zu heilen, zu befolgen? Was bedarf vor allem der Heilung? Jeder Glaube an oder jede Furcht vor einem sogenannten materiellen oder körperlichen Gesetz; jede trügerische Vorstellung von Materie und Krankheit als Wirklichkeiten; jeder nicht mit G ottes geistigem Lebensund Gesundheitsgesetz übereinstimmende Gedanke.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.