Skip to main content

Zärtlichkeit

Aus der Dezember 1930-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Was für ein wunderbares Bild der Zärtlichkeit bietet folgender Vers im Buche des Propheten Jesaja: „Er wird seine Herde weiden wie ein Hirte; er wird die Lämmer in seine Arme sammeln und in seinem Busen tragen und die Schafmütter führen”! Die zärtliche Fürsorge unseres Vater-Mutter für alle Seine Kleinen dürfte sich mit Worten wohl kaum schöner ausdrücken lassen. Der Prophet hatte von der Kraft G ottes gesagt: „Denn siehe, der Herr, Herr kommt gewaltig, und sein Arm wird herrschen”; und er ließ diesem Gedanken an die Kraft und Regierung G ottes sofort den Gedanken an die Zärtlichkeit G ottes folgen; denn G ott herrscht immer mit Liebe.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.