Skip to main content

Unsere Versorgung

Aus der Mai 1932-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Unter den vielen hilfreichen Zeugnissen derer, die durch die Christliche Wissenschaft gesegnet worden sind, befinden sich auch Berichte über die glückliche Lösung des Versorgungsproblems. Und doch hören wir fragen: Wie kann der Glaube mir die materiellen Dinge geben, die ich zu meinem und meiner Angehörigen Unterhalt brauche? Wie kann er mein krankes Geschäft heilen? Wie kann er mich von Geldsorgen und Schwierigkeiten befreien? Manche mögen sogar das Empfinden haben, daß, obgleich für die Lösung eines Geschäftsproblems im Sinne der Christlichen Wissenschaft gearbeitet wird, doch kein Fortschritt zu sehen ist, und sie fragen: Was soll ich tun? Werden wir uns zunächst darüber klar, wie wir es nicht anfangen sollen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.