Skip to main content

„Tod, sei nicht stolz“

Aus der Januar 1955-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Ein Lichtblick von der ewigen Allheit des L ebens und der sich daraus ergebenden Unrichtigkeit des Anspruchs auf die Heiligkeit und Macht, die dem Tod von den Sterblichen beigemessen wird, ließ den Dichter John Donne ausrufen: Tod, sei nicht stolz; so manche halten dich Für mächtig und schrecklich, doch das ist nicht wahr; Und der, den du glaubst zu töten gar, Stirbt nicht, o Tod, noch kannst du töten mich! Die Christliche Wissenschaft ist die vollständige und endgültige Offenbarung des L ebens oder G ottes. Sie entfaltet die Tatsachen des geistigen Seins und macht deren praktische und erfolgreiche Anwendung in der menschlichen Erfahrung möglich.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.