Skip to main content

Da ich in dem Glauben erzogen worden...

Aus der August 1961-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Da ich in dem Glauben erzogen worden war, daß G ott uns für alles straft, was wir falsch machen — sei es nun wissentlich oder unwissentlich —, und da ich große Furcht vor dem hatte, was, wie ich glaubte, das letzte Gericht war, kann ich meine Erleichterung und meine Glückseligkeit nicht beschreiben, als ich durch die Christliche Wissenschaft verstehen lernte, daß G ott die L iebe ist. Noch ehe ich das Lehrbuch „Wissenschaft und Gesundheit“ von Mary Baker Eddy ausgelesen hatte, wurde ich von Schwäche und Erschöpfung geheilt, nachdem ich zuvor drei Wochen lang das Bett hatte hüten müssen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.