Skip to main content

Die Nöte der Welt und wie Die Mutterkirche ihnen begegnet

[Wenn wir den wirklichen Menschen — den zu Gottes Gleichnis erschaffenen Menschen — als die wahre Identität jedes einzelnen erkennen, werden wir in der Lage sein, Vorurteile, Unwissenheit und Armut zu heilen und neue Perspektiven für den inneren Wert und die nützliche Betätigung jedes Mannes, jeder Frau und jedes Kindes zu erschließen.]

Die Kirche kann Ungerechtigkeit in Rassenfragen heilen

Aus der Februar 1971-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Worin besteht heute das hauptsächliche und grundlegende Anliegen der nicht-weißen Bevölkerung, das auf der ganzen Welt gleich ist? Wir hören es von einem Kommissar für Menschenrechte wie Carrol Waymon oder von einem Wortführer wie Nana Mahomo aus Südafrika. Wir hören es von Menschen, die lieber zu Fuß gehen, als die hinteren Plätze in einem Bus einnehmen zu müssen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.