Skip to main content

[Für junge Leute]

Sex und der alleinstehende Mensch

Aus der Juli 1972-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Weshalb ist freie Liebe falsch? Wenn man verlobt ist, warum mit sexuellen Beziehungen warten, bis man verheiratet ist? Wenn man jemanden liebt, weshalb überhaupt heiraten; weshalb nicht einfach zusammen leben? Wenn Sittlichkeit oder die Zehn Gebote erwähnt werden, werden weitere Fragen gestellt. Wenn alle menschlichen Gesetzbücher eine Sache des Ermessens zu sein scheinen, wer soll den Maßstab setzen? Wie konnte jemand, der vor mehr als dreitausend Jahren gelebt hat, wissen, was für mich heute das Richtige ist? Um dies in einem umfassenderen Zusammenhang zu betrachten, lassen Sie mich fragen: Würden Sie gern fähig sein, die heilende Kraft der Christlichen Wissenschaft zu demonstrieren? Würden Sie gern das Gefühl haben, daß G ottes Gegenwart Sie trägt? Die Frage des Heilens hängt unmittelbar mit der Frage der Sittlichkeit, einschließlich der Sittlichkeit in sexuellen Dingen, zusammen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Jeder einzelne Herold enthält die gute Botschaft, dass der Mensch als die Widerspiegelung Gottes vollkommen ist und dass er in seinem wahren Wesen eine geistige Idee ist und nicht eine an einen bestimmten Ort gebundene sterbliche Persönlichkeit. Der Herold offenbart denen, die ihn lesen, ihre Fähigkeiten, ihre unbegrenzten Möglichkeiten sowie ihre Freiheit und ihren Adel als Kinder Gottes.

– Mildred W. Willenbrock, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Oktober 1963 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.