Skip to main content

Kirchenorganisation

Aus der November 1924-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Beim Nachdenken über die christliche Kirche wendet man sich ganz natürlich dem Anfang dieser Kirche zu, wie er in den Lehren Christi Jesu beschrieben ist. Als einst der große Meister bestrebt war, das Denken seiner Jünger über die Betrachtung seiner Person als des Zimmermanns Sohn zu der Anerkennung als den von G ott gesalbten zu erheben, fragte er sie: „Wer sagen die Leute, daß des Menschen Sohn sei?” Offenbar war die Antwort unbefriedigend; denn er fragte weiter: „Wer sagt denn ihr, daß ich sei?”, worauf Petrus in einem Ausbruch geistiger Erleuchtung ausrief: „Du bist Christus, des lebendigen Gottes Sohn!” Dieses Anerkennen des Christus war der geistige Fels, auf den nach Jesu Erklärung die Kirche Christi für Zeit und Ewigkeit gegründet werden sollte.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.