Skip to main content

Anfechtungen in Segnungen verwandeln

Aus der Juni 1937-Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft


Welch ein Reichtum an Freudigkeit und Gesundheit doch das Erwachen eines Menschen zu der Erkenntnis, daß jedermann das gesegnete Kind G ottes ist, begleitet! Die Christliche Wissenschaft befähigt uns, die göttliche Äußerung bei der Taufe Jesu zu verstehen: „Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe”. Weil Jesus erkannte, daß der Segen G ottes immer auf jenen Eigenschaften ruht, die den Christus im täglichen Leben ausdrücken, konnte er der Welt jene wunderbare Zusammenfassung göttlichen Gesegnetseins geben, die wir heute als die Seligpreisungen kennen.

Bitte anmelden, um diese Seite anzuzeigen

Sie erlangen vollständigen Zugriff auf alle Herolde, wenn Sie mithilfe Ihres Abonnements auf die Druckausgabe des Herold ein Konto aktivieren oder wenn Sie ein Abonnement auf JSH-Online abschließen.

Die Mission des Herold

Der Herold ermutigt jeden von uns, das geistig Gute zu entdecken — den geistigen Sinn zu betätigen. Wir sehen damit klarer die geistigen Tatsachen unserer Beziehung zu Gott und entdecken gleichermaßen auch Gelegenheiten, sie der Welt zu verkünden und anzuwenden: mit anderen Worten, die Aufgabe des Herolds zu erfüllen.

Michael Pabst, Der Herold der Christlichen Wissenschaft, Februar 1997 

Nähere Informationen über den Herold und seine Mission.